Neues aus der Zukunft.

19.06.2017

Cassini zeigt innovative Methoden zur Prozessoptimierung

Praxisvortrag am 13. Juni an der Technischen Hochschule Ingolstadt

Das Thema Prozessoptimierung ist zumeist Teil eines betriebswirtschaftlichen Studiums. Allerdingst fehlt den Studierenden oft der unmittelbare Praxisbezug zu den verschiedensten Methoden, die im Zuge der unterschiedlichen Phasen einer Prozessoptimierung angewendet werden. Dem schufen Christoph Witt und Anissa Teufelberger mit einem Vortrag an der Technischen Hochschule Ingolstadt Abhilfe.

Praxiseinblicke mit Innovationsanspruch

Die beiden Cassini Berater hielten am 13. Juni einen Praxisvortrag im Rahmen des Bachelor-Moduls „Prozess- und IT-Management“. Ihr Thema lautete „Prozessoptimierung in Zeiten digitaler Transformation – Erfahrungsberichte aus der Beratung“. Dabei veranschaulichten sie, wie die Beratung bei Prozessoptimierungen entlang der verschiedenen Phasen verläuft. Zudem präsentierten sie den Studierenden Methoden aus dem klassischen und agilen Geschäftsprozessmanagement – jeweils hinterlegt mit Beispielen aus dem Beratungsalltag und mit Blick auf den Kundennutzen. Ein besonderes Augenmerk legten Witt und Teufelberger auf den Innovationsprozess, der einer Prozessoptimierung oft vorausgeht, und stellten „Design Thinking“ als anwenderorientierten Ansatz vor.

Die Einblicke überzeugten die angehenden Bachelor und regten zu einer Diskussion darüber an, ob nun klassische oder agile Methoden häufiger in der Praxis angewendet werden. Das Fazit: Letztlich ist die Anwendung der Methoden meist dem Kunden individuell anzupassen und somit liegt der Best Practice in der richtigen Mischung beider Methoden.

Cassini freut sich auf den nächsten Vortrag an der Technischen Hochschule Ingolstadt im kommenden Wintersemester.