Neues aus der Zukunft.

26.06.2017

Studierende hinterfragen Trends der Digitalen Transformation

TH Ingolstadt und Cassini untersuchen Veränderungsdimensionen des Allzeitthemas

Hinter dem Allzeit-Thema Digitalen Transformation verbergen sich viele Subtrends, die durch den Wandel entstanden sind und mit ihm einhergehen. So verändert sich zum Beispiel der Arbeitsplatz der Zukunft (Digital Workplace), die Zusammenarbeit innerhalb und zwischen Unternehmen (Enterprise Collaboration) oder auch die Führung von Unternehmen und dessen Mitarbeitern (Digital Leadership).

Um die Studierenden der TH Ingolstadt auf diese Trends aufmerksam zu machen und ihren tatsächlichen Nutzen kritisch zu hinterfragen, begleitete Cassini im Sommersemester 2017 erneut mehrere Seminararbeiten unter der Leitung von Prof. Dr. Jürgen Hofmann, dem Studiengangleiter Wirtschaftsinformatik und IT-Management. Aufgabe war es, Grundlagen zu einem Trend zu erarbeiten, ihre mögliche Vor- und Nachteile zu analysieren und zu bewerten sowie den Nutzen in einer kritischen Reflexion zu hinterfragen.

So untersuchten beispielsweise zwei Studierende verschiedene Innovationsprozesse und ihre Rolle im Zuge der Digitalen Transformation. Dabei skizzierten sie etablierte Methoden wie Design Thinking oder Lean Startup, beschrieben ihren Einsatz anhand konkreter Anwendungsfälle und bewerteten ihren Nutzen in einem abschließenden Fazit.  

Sieben Subtrends der Digitalen Transformation 

Die Studierenden bearbeiteten die folgenden Themen in ihren Seminararbeiten:

1. Neue Berufsbilder im Digital Business
2. Organisatorische Veränderung durch Digitalisierung
3. Digital Workplace
4. Digital Twins – Anwendungsbereiche und Nutzen eines innovativen Konzepts
5. Innovationsprozesse – Vergleich von modernen Methoden wie Design Thinking und Lean Startup
6. Die Entwicklung von Enterprise Collaboration im Zuge der Digitalen Transformation
7. Remote Workforce – Standortunabhängiger Personaleinsatz

Cassini unterstützte die Studierenden durch regelmäßige Review- und Feedbackgespräche zu Rechercheergebnissen, Stoffsammlung und der Grob- und Feingliederung bishin zur Abschlusspräsentation mit Diskussion. Die Seminaristen profitierten von der Beratungserfahrung, den Praxisberichten und dem Fachwissen der Cassini Berater.

Cassini freut sich über hervorragende Seminararbeiten der Studierenden und die Fortsetzung im  Wintersemester 2017/2018.

Studierende der TH Ingolstadt nach erfolgreicher Abschlusspräsentation mit Prof. Dr. Jürgen Hofmann (2. von rechts) und Cassini Berater Christoph Witt (ganz rechts).